Menschen

Menschen · 30. März 2021
Trödelwelt in Schermen: Wo Krimskrams auf ein zweites Leben wartet
Wenn Uwe Fischer das Tor zur großen Trödelscheune öffnet, fühlt sich der Besucher wie Alice im Wunderland. Unter den ehrwürdigen Holzbalken der Dachkonstruktion verteilen sich dutzende Regale mit tausenden Exponaten, genauer 50.000 Gegenstände, die allesamt ein erstes Leben hinter sich haben und jetzt geduldig auf ein zweites Zuhause warten. In eine Ecke hat Uwe Fischer alte Lampen sortiert: Mit Schirm, mit Ständer, mit Hängeketten oder Gelenkstange. Jedes Teil hat seine ganz eigene Faszination.
Menschen · 02. Januar 2021
Familie Lamberts: Warmweiße Momente im Lichterzauber
Sie bewohnen ein Haus im amerikanischen Stil mit Schaukelstuhl auf der Holzterrasse und typischem Air-Mail-Briefkasten an der Gartenpforte. Doch das Heim der Lamberts am Parchener Mühlenberg ist manchmal auch Kulisse für magische Momente im Lichterzauber. „Wir haben gemeinsam Freude daran, unser Häuschen in traumhafte Fantasiewelten zu verwandeln“, erzählt Stefan Lamberts.
Menschen · 09. Dezember 2020
Sie lässt sich von Prozenten, Quotienten und Bilanzkonten nicht abschrecken: Ninette Horneffer (38) ist die neue Leiterin des Bereichs Finanzen der Kreisverwaltung in Burg. In einem Jahr werden hier im Durchschnitt 250.000 Buchungen von der Handwerkerrechnung bis zur Zahlung von Schülertickets vorgenommen. Sie sagt: „Für die aktuelle Umstellung auf elektronischen Workflow ist nicht nur neue Hard- und Software notwendig, sondern auch die Umstrukturierung der internen Arbeitsabläufe."
Menschen · 30. Oktober 2020
In der Mittagssonne führt sie ihre beiden Pferde auf die Weide. Tabea Gollnick hat Blubi an der rechten Hand. Der siebenjährige Tinker bringt alle Merkmale eines Arbeitspferdes mit, gedrungener Körperbau und ruhiges Gemüt. Hinter den beiden marschiert Pony-Stute Renate. Für beide Tiere war die letzte Fahrt zum Metzger bereits gebucht. Doch Tabea Gollnick sagt: „Jedes Lebewesen hat eine Daseinsberechtigung auf unserem Planeten.“
Menschen · 14. August 2020
„Schau mal Schatz, es ist soooo süüüüß.“ Es ist der wichtigste Tag in ihrem Leben und Denise Frenzel ist völlig aus dem Häuschen, als sie die Augenbinde abnehmen darf. Ihre Familie hatte nach der Trauung eine ganz besondere Überraschung vorbereitet - Lieselotte, ein drei Wochen altes Kälbchen, das die Braut in weißem Kleid mit einer großen Nuckelflasche füttern durfte: „Ich liebe diese Tiere“, sagt Denise, die vor der Hochzeit auf den Namen Grobleben hörte.
Menschen · 10. Juli 2020
Hinter dem Kastanienbaum wälzt sich ein Rappe im warmen Sand des sonnigen Nachmittags. Im Paddock trabt eine Stute ganz gemächlich an den Koppelzaun: „Das ist Bondavia“, sagt Anja Müller. Sie hatte das Tier vor einigen Jahren in sehr schlechtem Zustand übernommen. Jetzt ist die siebenjährige Staatsprämienstute die Zukunft der 44-jährigen Dressurreiterin aus Wanzleben.
Menschen · 11. Mai 2020
Verknüpft mit den Namen Ronald Dieckmann ist ein Genthiner Traditions-Unternehmen, das in diesen Tagen 25-jähriges Firmenjubiläum feiert. In die Selbständigkeit gestartet ist Dieckmann im Mai 1995 als mobiler Schrottsammler. Über die Jahre wuchs das Unternehmen zum lokalen Schrotthandel plus Containerdienst mit dem Firmensitz Am Mühlenfeld 6. Hier können die Einheimischen Schrott abgeben, Schüttgut ordern oder Container von 5 bis 40 Kubikmeter Größe bestellen.
Menschen · 29. Januar 2020
Die Diagnose fühlt sich an wie ein harter linker Haken - Brustkrebs. Im September 2018 fällt Wiebkes Alltag in sich zusammen wie eine alte Mauer. Ihre Story ist die Geschichte einer alleinerziehenden Frau Anfang 30, der klar wird, dass ab heute nichts mehr sein wird wie es war. Am Tag nach der Diagnose sitzt sie im Garten und fängt zu schreiben an. Herausgekommen ist ihr Buch „Rosaschleife #einherzvollerliebeschlägtstark“. Hier erzählt die Autorin unter Pseudonym Phoebe Willson ihre Geschichte.
Menschen · 16. Januar 2020
Zwei Geschwister - vier Sportarten: Kim und Tim Buhtz aus Dretzel sind in unterschiedlichen Arenen unterwegs. Laufsport, Motocross oder Reiten - trotz der sportlichen Vielfalt teilen Bruder und Schwester eine gemeinsame Trainingsmethode: den Fußball.
Menschen · 27. Dezember 2019
Hase, Hirsch und Hollerbusch: Antje und Thomas Wöhling finden Motive in unseren Wäldern, die nur wenige Menschen im Original zu sehen bekommen. Ein Jahr lang war das Tucheimer Ehepaar in den Wäldern Ostdeutschlands unterwegs. Herausgekommen ist faszinierendes Filmmaterial über mehrere Stunden. Zum 14. Mal gibt es die zweitägige Veranstaltung am 11. und 12. Januar (jeweils 10.30 bis 18 Uhr) in der Tucheimer Gaststätte "Zum Fiener" bei Wildgerichten, Kaffee und Kuchen.

Mehr anzeigen