· 

Demker, Blankenburg, Burg und Brandenburg: Im März startet die Laufsport-Saison

Für euch berichten Enrico Ebert und Falk Heidel

 

Endlich! Tausende Laufsportler starten in die Wettkampfsaison. Pokale, Urkunden und Medaillen winken im März bei unzähligen Events in Mitteldeutschland - und damit auch bei verschiedenen Wettkampfserien, unter anderem Elbe-Ohre-Cup, Landescup, Magdeburger Stadtrangliste oder der Kreiscup in der Altmark. Tausende Sportler haben ihr Training in den vergangenen Wochen forciert. Dazu gehört Fabian Kröhnert vom TC 1912 Stendal. "Ich will beim 13. Elbdeichmarathon am 19. April über die 42,195 Kilometer lange Strecke die drei-Stunden-Mauer knacken." Er bekommt dafür Tipps  von Marco Piec aus Tangermünde und Enrico Ebert vom SC Demker.

Marco Piec bereitet sich unter anderem auf den Hannover-Marathon (26. April) gemeinsam mit Enrico Ebert vor. Ebert startet am 8. März einen Trainingsurlaub mit Laufsport Jäkel in Conil (Andalusien), um sich dort auf die Deutsche Marathon-Meisterschaft vorzubereiten. Im Juli  startet er gemeinsam mit Yves Löbel (USC Magdeburg) bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft der Senioren Ende Juli in Toronto.

Siegerpodest in Demker 2019 mit Paul Weinmann, Yves Löbel und Erik Müller. Foto: Alpha-Report
Siegerpodest in Demker 2019 mit Paul Weinmann, Yves Löbel und Erik Müller. Foto: Alpha-Report

Der Süpplingcross in Demker am 1. März ist Auftakt des 14. Elbe-Ohre-Cups. Laut Cheforganisator Bernd Ebert besteht diese Wettkampfserie in diesem Jahr aus 28 Veranstaltungen in Magdeburg sowie Börde, Jerichower Land und der Altmark. Ebert: "Hinzukommen wird in diesem Jahr der Altstadtlauf in Salzwedel am 20. September." 

Ariane Buhtz, Hafiz Sadari (Halbmarathon), Doreen Gladis, Yves Löbel (10 Kilometer), Marie Weinmann, Björn Pohle (5,8 Kilometer) sowie Justeen Becker und Marc Schlüter (1200 Meter) sind die Süpplingcross-Sieger des vergangenen Jahres. Wer wird seinen Titel erfolgreich verteidigen können? Der veranstaltende SC Demker erwartet knapp 500 Laufsportler.

Eine Neuerung gibt es anno 2020 bezüglich der Punktewertung für den EOC-Cup. Um hier gelistet zu werden, müssen die Läufer mindestens acht EOC-Wettkämpfe absolviert haben. Nur vier Läufe benötigen die Nachwuchs-Starter bis U16 sowie die älteren Läufer ab W65 beziehungsweise M70. Neu ist, dass die Punkte eines Teilnehmers aus den besten 15 Ergebnissen addiert werden (früher waren es zwölf). Bisher gab es also die Maximalpunktzahl 480 für Läufer mit zwölf Altersklassensiegen (je 40 Punkte). Künftig liegt die Höchstpunktzahl bei 600.

Der 22. Regensteinlauf am Sonntag, 18.März, in Blankenburg/Harz gehört in diesem Jahr wieder zur Landescup-Laufserie der Volksportläufer in Sachsen-Anhalt. Blankenburg ist die zweite Station der insgesamt zwölf Läufe umfassen Serie.   

In Blankenburg erwarten die Teilnehmer aus ganz Sachsen-Anhalt einen attraktiven und anspruchsvollen Landschaftslauf. "Es werden die bewährten Laufstrecken rund um die Burgruine Regenstein mit den Längen 5,9 km; 9,5 km und 13,9 km gelaufen", erklärt Matthias Heede. Das Start- und Zielgelände befindet sich im Blankenburger Sportforum. Dort stehen zahlreiche Umkleidekabinen zur Verfügung. Für die jüngsten Sportler gibt es je nach Alter zwei Laufstrecken rund um das Stadion. Meldungen sind bis zum 14. März möglich. Nachmeldungen vor Ort sind am Sonntag, 18.März,  für die Hauptläufe bis 9.30 Uhr.  

Informationen zum Blankenburger Regensteinlauf gibt es unter www.leichtathletik-blankenburg.de  

Informationen zur Landescup Serie gibt es unter www.landescup-lvsa.de 

Drei Sportler - ein Marathon: Der VfL Brandenburg veranstaltet zum 11. Mal den Brandenburger Teammarathon im Laufpark Gördensee am 7. März ab 10 Uhr. Start und Ziel ist Parkplatz Gördensee an der Anton-Saefkow-Allee. Erstmals kann sich ein dreiköpfiges Team die 42,195 Kilometer als Staffelmarathon aufteilen. Die Gastgeber versprechen: Wer kein Team hat, meldet sich bei uns, wir helfen wieder Mannschaften zu bilden (gilt nur für den Teammarathon).

Hier einige Infos:

Siegerehrung nach Einlauf des letzten Teams gegen 16 Uhr in der Turnhalle. Alle in die Wertung gekommenen Mannschaften erhalten ihre Urkunden sofort bei der Siegerehrung. Medaillen gibt es für alle Finisher des Teammarathons. Drei Läufer bilden ein Team. Um in die Wertung zu kommen, muss das Team die gesamte Marathondistanz gemeinsam absolvieren. Gemeldete Einzelläufer können sich bis eine Stunde vor dem Start zu 3er Teams zusammenschließen (das Orgateam hilft auch im Vorfeld). Es erfolgt keine Einzelwertung!

Um exakt registriert werden zu können, haben die Mannschaften den Start-/Zielbereich in jeder Runde geschlossen und mit deutlich sichtbarer Startnummer zu passieren. Läufer aus „geplatzten“ Teams, die die gesamte Marathonstrecke zurückgelegt haben, erhalten dann ihre Zeit offiziell bestätigt, wenn sie sich während und nach dem Zieleinlauf namentlich beim Kampfgericht melden.

Teilnahmeberechtigung: Frauenteams, gemischte Teams und Männerteams in getrennter Wertung; Mindestalter 18 Jahre (gilt nur für den Teammarathon). Streckenbeschreibung: Es werden sechs Runden mit 7,0325km um den Gördensee gelaufen. Ziel ist wie jedes Jahr am Parkplatz Gördensee in der Anton- Saeffkow-Allee. Es gibt zwei Verpflegungspunkte je Runde.

Der Namensgeber steht als weithin sichtbarer Turm am Ortseingang Burg aus Richtung Genthin. Seit 2007 veranstalteen die Ihleläufer Burg den Bismarckturmlauf im und um den PSV Sportplatz an der Koloniestraße. Am 22. März (Sonntag) steigt die 14. Auflage mit drei Strecken zur Auswahl: 2,6 km; 6,6 km und 10,6 km. Die idyllische Laufstrecke mit 50 Prozent Asphalt-/Betonweg führt durch ein kleines Teilstück der Innenstadt. Unter anderem laufen die Teilnehmer durch das Bürgerholz, vorbei an Zeitzeugen und geschichtsträchtigen Bauwerken. Eine Herausforderung sind kurz vor dem Ziel die 30 Höhenmeter am Bismarckturm und die scharfe Einbiegung auf den Fußweg unterhalb des Turmes nach der Gefällstrecke. Ab hier geht es mit Schwung dem Ziel entgegen. 

270 Sportler waren im vergangenen Jahr am Start. Sebastian Anselm aus Burg gehört zu den Siegern des Vorjahrs bei der Veranstaltung im Sonnenschein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0