· 

Weltkriegsbombe löst Waldbrand aus

Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war mit hoher Wahrscheinlichkeit die Ursache eines Waldbrandes nördlich des Genthiner Stadtteils Altenplathow. Zwei Hektar Unterholz waren am Dienstag in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehren aus Jerichow und Genthin verhinderten ein weiteres Ausbreiten des Brandes. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst kümmerte sich im Anschluss um den brisanten Fund. In dieser Region um Genthin-Wald gab es im Zweiten Weltkrieg eine Munitionsfabrik namens Silvawerke als KZ-Ravensbrück-Nebenlager. Bestückt war dieses Arbeitslager mit 600 KZ-Häftlingen, meist Frauen. Die meisten Häftlinge waren aus Polen, Rußland, aber auch Frauen aus Deutschland, der Ukraine, der Tschechoslowakei, Frankreich und Italien befanden sich unter ihnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0