· 

Ferchland: Meisterschaften auf umgebauter Motocross-Strecke

Aus Ferchland berichtet Melanie Ulrich

 

Zum 28. Mal findet am 4. und 5. Mai in Ferchland ein Lauf zur Motocross-Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt auf der Strecke des MC Genthin statt. Auch in diesem Jahr wird es für die Zuschauer ein spannendes Wochenende mit heißen Zweikämpfen auf der Strecke und reichlich Unterhaltung drumherum geben. So ein Rennwochenende ist für die ganze Familie ein besonderer Ausflug. Neben einer Hüpfburg für Kinder wird auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt sein. Besucher haben die Möglichkeit, sich im Fahrerlager umzuschauen. Der Eintritt kostet für Erwachsene als Tagesticket 6 Euro, als Wochenendticket 10 Euro (für Kinder jeweils die Hälfte).

Am Samstag werden fünf Klassen an den Start gehen. Nach dem Training am Vormittag beginnen die Rennen ab 12.30 Uhr. Zunächst rollen die "Senioren 3" gemeinsam mit den Damen ans Startgatter. Im Anschluss geht es in der Clubsportklasse um die Punkte. Diese Klasse ist besonders spannend, da jedes Jahr das Feld neu zusammengesetzt ist. Die Besten des Vorjahres dürfen nicht mehr starten, sondern müssen in eine schnellere Klasse aufsteigen. Die "Senioren 1" dürfen als nächstes an die neue Startanlage, bevor sich zum Abschluss des Tages die schnellste Klasse des Tages, die MX1, auf die Strecke macht und die besten sich die Punkte für die Landesmeisterschaftswertung auf ihr Konto gut schreiben können. Nach Ende der Rennen, findet die Siegerehrung statt.

Um allen Fahrern am Sonntag die gleichen Bedingungen bieten zu können, ist der Tag für die Freunde und Mitglieder des MC Genthin noch nicht zu Ende. Jetzt heißt es, Strecke vorbereiten für den Sonntag. Bis in den späten Abend arbeiten die  Helfer, um den Fahrern und auch den Zuschauern einen aufregenden und spannenden Rennsonntag zu bieten. Nach dem Training am Vormittag beginnen die Rennen am Sonntag ab 12.30 Uhr. Den Anfang machen die jungen Wilden der MX 2 Klasse.
Die Klasse "Pokal Open" geht im Anschluss auf die Strecke. Diese Klasse dürfte die schnellsten des Tages sein.
Der Höhepunkt für die Zuschauer wird aber wohl die letzte Klasse des Tages sein. Hier wollen dann auch die Quads zeigen, was auf der Heimstrecke des MC Genthin möglich ist.

Nachdem alle Klassen ihre zwei Läufe absolviert haben, wird es im Anschluss die Siegerehrung geben. Der verdiente Lohn für die Besten des Tages.

Im vergangenen Jahr gab es einige Veränderungen im Streckenverlauf inklusive mehr Platz für die Zuschauer. Auch in diesem Jahr arbeiteten die Vereins-Mitglieder am Umbau der Strecke, die für Fahrer und Zuschauer noch attraktiver wurde. Mit der Unterstützung von Stahlbau Walther aus Genthin entstand eine neue Startanlage. Jetzt können alle 40 Fahrer nebeneinander starten (früher gab es zwei Reihen). Im Rahmen des Umbaus wurde der gesamte Start nach hinten verlegt. Nun gibt es eine fast 100 Meter breite Startgerade, bevor es in die erste Kurve und auf den 1600 Meter langen Rundkurs geht. Insgesamt wurde die Strecke in Ferchland in den letzten Jahren mit viel Arbeit der Mitglieder und Unterstützung von Sponsoren und Freunden des Vereins deutlich attraktiver.

Der MC Genthin, alle Freunde und Helfer, freuen sich auf ein hoffentlich sonniges und unfallfreies Rennwochenende. Auch in diesem Jahr geht ein ganz großer Dank an alle Helfer und Sponsoren, ohne die eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht zu stemmen wäre. Viele Unterstützer halten dem Verein schon seit Jahren die Treue. Ein ganz großer Dank geht an die Einwohner Ferchlands und der umliegenden Orte für die jahrelange Zusammenarbeit und das Verständnis für unseren Sport. Dem Verein ist bewusst, dass das nicht überall selbstverständlich ist. Um so mehr freuen wir uns über die Akzeptanz und die Unterstützung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0